Neurologie-Praxis Dr.Andreas Richter

Ablauf

1. Anamnese

neurologisch / psychosomatisches Eingangsgespräch zur Fragestellung und themenorientierte körperliche Untersuchung zur Feststellung, inwiefern neurologische Defizite bestehen.

2. apparative Diagnostik

innerhalb der Praxis:

  • EEG - Elektroencephalographie, “Hirnstrombestimmung” zur Anfallsdiagnostik
  • ENG - Elektroneurographie, “Nervenmessung” zur Feststellung von Nervenschäden
  • EMG - Elektromyographie, “Muskelanalyse” zur Diagnostik von Muskelkrankheiten und Nervenschäden
  • EP - evozierte Potentiale, Untersuchung der “langen Nervenbahnen” von der Peripherie zum Kopf
  • US Ultraschall - tanscran. Doppler, extracran. Duplex, Gefäßdiagnostik: Verkalkung?, Entzündung?
  • Labor / Liquor

außerhalb der Praxis:

  • MRT - Magnetresonanztomopgraphie
  • CT - Computertomographie), Röntgen, Datscan

3. Befundbesprechung / Therapieplanung und Durchführung

  • medikamentös, physiotherapeutisch, Infusions- bzw. Spritzenbehandlung, konfliktzentrierte Gespräche (ggf. Über weisung zur Psychotherapie)
  • alternative Therapien (IGEL: Akupunktur, Tape, Liponsäure)

ENG / EMG / EP

EEG

Duplex

Doppler

Labor